Michael-Ende-Schule

- füreinander - miteinander - zueinander -

Übertritt und probenfreie Wochen

Konkrete Umsetzung der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (KMBek vom 22.Juli 2009) zur Beratung und Transparenz in der Übertrittsphase an der Michael-Ende-Schule Unterschleißheim

Sehr geehrte Eltern,
die Weiterentwicklung der kind- und begabungsgerechten Übertrittsphase beinhaltet eine stärkere Elternmitwirkung bei der Übertrittsentscheidung. Damit Sie diese Möglichkeit verantwortlich wahrnehmen können, wird der Informationsfluss von der Schule zum Elternhaus noch weiter intensiviert.

Außerdem werden durch ergänzende Regelungen die Leistungserhebung und -bewertung in Jahrgangsstufe 4 für die Schüler und Sie, als Eltern, transparenter gemacht.

Im Rahmen der geltenden Regelungen, die Sie jeder Zeit auf der Internetseite des Kultusministeriums nachlesen können, wurden in der Lehrerkonferenz vom 12. September 2017 nachfolgende Umsetzungen für die Michael-Ende-Schule getroffen:

Die vier vorgeschriebenen bewertungsfreien Schulwochen gelten für die Jahrgangsstufe 4 und alle Fächer (Ausnahme: Praktische Übungen in WTG und Sport).

Die vier Wochen sind wie folgt über das Schuljahr verteilt:
02. – 06. Oktober 2017
06. – 10. November 2017
22. – 26. Januar 2018
23. – 27. April 2018

Proben werden seit dem Schuljahr 2009/10 in der 4.Jahrgangsstufe sieben Tage vorher angesagt:
Sie als Eltern finden die Termine im Hausaufgabenheft Ihres Kindes und bestätigen mit der Unterschrift unter diesem Elternbrief, dass Sie von dieser Regelung Kenntnis genommen haben.

Richtzahlen für Leistungsnachweise in der Jahrgangsstufe 4

Bis zur Aushändigung des Übertrittszeugnisses ist für die übertrittsrelevanten Fächer Deutsch, Mathematik, HSU ein Richtwert von 20 Probearbeiten oder gleichwertigen Leistungsnachweisen vorgesehen.

Verstärkte Elternberatung
vorgeschriebene Informationsveranstaltungen:

Jahrgangsstufe 3
Thema: „Das vielfältig gegliederte bayerische Schulsystem“

Jahrgangsstufe 4
Thema: „ Die Übertrittsphase“

Thematisierung des individuellen Leistungsstandes eines Kindes an den Elternsprechtagen und in den wöchentlichen Elternsprechstunden.

Beratungsmöglichkeit durch Beratungslehrer, Schulpsychologen, Lehrkräfte aufnehmender Schulen und Grundschullehrkräfte, die an Realschulen und Gymnasien im Einsatz sind.

Sollten Sie zu diesem Thema weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Klassenleiterinnen. Sie stehen Ihnen jeder Zeit für ein Gespräch zur Verfügung.